myPortal

Description

FA

Die urwaldähnlichen Waldbestände im Hainich bieten für viele Pilzarten geeignete Lebensbedingungen, vor allem für Mykorrhiza- und streuzersetztende Pilze. Besonders für seltene holzbewohnende Pilzarten, die Totholz benötigen stellt der Hainich einen hervorragenden Lebensraum dar. Der Hainich trägt eine hohe Verantwortung für den Pilzschutz, so kommen 1200 der 3500 in Thüringen vorkommenden Großpilzarten hier vor. Davon stehen 250 Arten auf der Roten Liste Thüringens und Deutschlands. Darunter sind auch Pilzarten, die nur im Hainich vorkommen wie, Ästiger Buchenstachelbart, Südbuchen-Kammpilz, Geschichteter Sägeblättling, Blauer Klumpfuß und der Isabellrötliche Schneckling.

Projekte, die sich mit der Erforschung der Pilzflora des Nationalparks beschäftigen, sind unter "Verweise" als Verlinkung angelegt.

Parent Objects

RZ Fachthemen


Addresses

Point of Contact

Nationalparkverwaltung Hainich

Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza

e-mail Nationalpark.Hainich@NNL.thueringen.de
Telephone 0361/573914000

Point of Contact

Nationalparkverwaltung Hainich
Sachgebiet 1 - Forschung und Naturschutz
Herr Andreas Henkel

Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza

e-mail Andreas.Henkel@NNL.thueringen.de
Telephone 0361/573914018

Point of Contact

Nationalparkverwaltung Hainich
Sachgebiet 1 - Forschung und Naturschutz
Frau Alisa Klamm

Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza

e-mail Alisa.Klamm@NNL.thueringen.de
Telephone 0361/573914004

Point of Contact

Nationalparkverwaltung Hainich
Sachgebiet 1 - Forschung und Naturschutz
Frau Madlen Schellenberg

Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza

e-mail Madlen.Schellenberg@NNL.thueringen.de
Telephone 0361/573914005